VPN-Anbieter Geschwindigkeit "Vergleich & Optimierung"



Wer einen VPN Service verwendet wird sich vielleicht die Frage stellen, ob er bereits damit die optimale Geschwindigkeit nutzen kann. Die Frage ist nicht so einfach zu beantworten und erfordert im ersten Schritt einmal eine vergleichbare Geschwindigkeitsmessung.

Datenübertragung Geschwindigkeiten richtig messen und vergleichen!

Um einen vergleichbaren Wert zu erzielen bei einer Geschwindigkeitsmessung der Datenübertragung muss man sich stets zum gleichen Testpunkt verbinden welcher bei einem direkten Vergleich MIT VPN und OHNE VPN weder näher noch weiter entfernt von diesen beiden Szenarien liegt.

Beispiel einer schlechten Messung:
  • Wenn Du in Berlin wohnst und dort Deinen Internetzugang hast, dann kannst Du natürlich auch eine Geschwindigkeitsmessung in Berlin vornehmen. Dies sagt aber nicht darüber aus, wie schnell die Daten zum Beispiel nach Frankfurt übertragen werden.
  • Wenn Du Dich mit einem VPN Server verbindest z.Bsp. in Amsterdam, dann werden Deine Daten auf dem kürzesten Weg von Berlin nach Amsterdam gesendet. 
  • Wenn Du nun auch mit dieser VPN Verbindung eine Geschwindigkeitsmessung nach Berlin vornimmst dann werden Deine Daten also zuerst von Berlin nach Amsterdam und danach wieder zurück gesendet. 
  • Diese beiden Messwerte (DIREKT oder MIT VPN) werden dementsprechend auch unterschiedlich ausfallen und sind einfach aufgrund der Wegstrecken nicht mehr vergleichbar!

Daher beachte die folgenden Regeln, um vergleichbare Messungen durchführen zu können:


  1. Führe zuerst eine Messung MIT VPN durch, der Testserver sollte dabei idealerweise am selben Standort wie der VPN-Server sein über den die Daten gesendet werden.
  2. Führe erst danach und zwar zum exakt selben Testserver eine erneute Messung durch. Schon ein anderer Testserver in der selben Stadt wird andere Werte ergeben welche sich nicht mehr vergleichen lassen.
  3. Wieder hole jede Messung mindestens 3 mal direkt hintereinander und sorge dafür, dass der Abstand zwischen den gesamten Messungen nicht lange ist. Das Internet ist auch zu unterschiedlichen Zeiten unterschiedlich stark ausgelastet, daher können Werte zu verschiedenen Uhrzeiten oder Tagen völlig unterschiedlich ausfallen.

Messung mit Speedtest.net

Die besten Ergebnisse wirst Du erzielen, wenn Du mit Speedtest.net die Messungen durchführst. Zu beachten dabei ist, dass dieser Geschwindigkeitstest es zulässt, dass Du auf der Karte viele verschiedene Testserver auswählen kannst. Zum Teil sind sogar mehrere Testserver in einer einzigen Stadt auswählbar. 

Hinweise:
  • Die Testserver werden von Organisationen kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dennoch können diese sehr stark voneinander abweichen und es ist auch möglich, dass einzelne Testserver aus dem Netz Deines Internetanbieters besser erreichbar ist als aus dem Netz des VPN-Anbieters. 
  • Daher solltest Du um wirklich exakte und vergleichbare Ergebnisse zu erzielen auch mindestens zwei verschiedene Testserver pro Standort nutzen und damit jeweils DIREKT und MIT VPN die Messungen durchführen.

Wann ist ein VPN-Anbieter schnell?

Die Frage die Du nun beantworten kannst ist, ob Dein VPN-Anbieter in der Lage ist dir eine optimale Geschwindigkeit zu bieten und auch ob Du Dein System optimal darauf eingestellt hast. In vielen Fällen kann man durch eine Optimierung des eigenen Systemes zur Nutzung mit VPN deutliche Geschwindigkeitsvorteile erhalten. Daher solltest Du dieser Optimierung auch immer eine entsprechende Prioriät geben.

Generell benötigt die Verschlüsselung der Datenpakete einfach Ressourcen. Ob diese Ressourcen sich mehr oder weniger auswirken bei der Datenübertragung hängt einerseits davon ab mit welchem Gerät Du VPN nutzt und auch wie die Ausstattung der VPN-Server Deines VPN-Anbieters sind.

Im Idealfall hast Du aber nicht mehr als -10% Verlust bei höchster Verschlüsselungsrate!

Messwerte vergleichen und analysieren!

Daher würde ich die folgenden Vergleichswerte heranziehen um daraus dann Maßnahmen abzuleiten:
  • +/- 15% Differenz der Messungen zwischen DIREKT und MIT VPN Verbindungen bedeutet, dass Dein VPN-Service schon ziemlich optimal eingestellt ist. Kleine Schwankungen sind normal und kein Grund zur Beunruhigung.
  • Mehr als +/- 15% Abweichung sollte Grund zur Analyse geben (im Weiteren folgend)
  • Mehr als +/- 50% Abweichung bedeutet, dass es ganz sicher ein grobes Problem entweder bei deiner Konfiguration oder auch Deinem VPN-Service gibt.

VPN-Verbindungen optimieren!

Solltest Du eine Analyse der VPN-Verbindung erwägen, dann musst Du die folgenden Dinge dabei beachten:

  • Welches Protokoll verwendest Du?
    OpenVPN ist z.B. langsamer als L2TP, die Übertragungsart UDP bringt oft Vorteile ist jedoch in manchen Netzen nicht möglich. 
  • Welches Gerät verwendest Du?
    Die VPN-Protokolle werden unterschiedlich gut von unterschiedlichen Betriebsystemen verarbeitet, was zu Abweichungen führen kann.
    Empfehlung:
    Windows > L2TP; Mac OSX > IEKv2; iOS > IEKv2; Android > OpenVPN
    Ich weiß, nicht jeder VPN-Anbieter bietet alle diese Protokolle an, erkundige Dich aber nach den Möglichkeiten die Dein Anbieter hat und versuche auch andere Protokolle mit Deinem Gerät aus!
  • Welchen Internetanbieter verwendest Du?
    In manchen Fällen verhindern Internetanbieter die Übertragung verschiedener Protokolle oder Übertragungstechniken, aus ganz unterschiedlichen Gründen. UDP z.B wird seltener unterstützt, währen Übertragungen auf Basis von TCP meist problemlos sind.
  • Benutzt Du nur IPv4 oder auch eine IPv6 Adresse?
    Manche Internetanbieter stellen mittlerweile den Kunden IPv6 Adressen zur Verfügung, allerdings nur die wenigsten VPN-Anbieter bieten diese Möglichkeit an auch IPv6 zu nutzen. Die Folge ist, dass die IPv6 Daten einfach blockiert werden, in manchen Fällen bedeutet dies aber, dass Du dann nicht mehr die volle Bandbreite die Dir Dein Internetanbieter zur Verfügung stellt nutzen kannst!
  • Hast Du eine zusätzliche Firewall installiert?
    Viele Firewalls erkennen z.B. OpenVPN Daten manchmal als DDoS Attacken und blockieren die Übertragungen kurz nach Verbindungsaufbau. Damit kann die Geschwindigkeit dann erheblich einbrechen. Probiere daher aus, Deine Firewall komplett auszuschalten oder nutze auch Möglichkeiten wie "L2TP Passthrough" also Regeln welche die Übertragung von VPN-Daten optimieren helfen. Das selbe trifft auch auf die Firewalls mancher Internetrouter zu!
Aus meiner persönlichen Erfahrung sind dies schon mal die wichtigsten Punkte die es zu beachten gilt. Meistens liegen Fehler bei der Nutzung von VPN und auch der Übertragungsgeschwindigkeiten in einem oder mehren dieser Punkte.

Was man beim VPN-Anbieter beachten sollte:

  • Manche VPN-Service bieten auch eine Übersicht über die Auslastung der eigenen Server an, da kannst Du normalerweise Indizien finden ob ein Server bereits an der maximalen Belastbarkeit ist oder nicht. Allerdings sagen diese Merkmale oft nicht viel aus, daher lohnt es sich auch einen anderen VPN-Server zu probieren.
  • Preiswerte VPN-Anbieter lassen meistens wesentlich mehr Kunden zur selben Zeit auf einen einzelnen Server. Serverbetrieb und Bandbreite kosten einfach Geld und deshalb lohnt eventuell für Deine Anforderungen auch der Wechsel zu einem Premiumanbieter welche meistens wesentlich mehr freie Ressourcen bieten können.  Ein VPN-Server ist nicht viel anderes als ein PC welcher viele Dinge zur selben Zeit erledigt, daher ist die Anzahl der gleichzeitigen Nutzungen natürlich ein Faktor wie schnell dieser arbeiten kann.

Vergleiche auch Deinen VPN-Service mit einem Mitbewerber. 

Nutze einfach kostenfreie Testangebote und vergleiche die Messwerte die Du damit erzielen kannst, wie ich es auch vorher beschrieben habe!  Viele kostenlose Testmöglichkeiten findest Du auf vavt.de.

Ich kann Dir anbieten, dass Du einen der schnellsten VPN-Services und einen Premiumanbieter kostenlos testen kannst: Perfect-Privcy kostenlos testen! 
Schreibe mir einfach im Live-Chat oder sende mir eine E-Mail: markus(at)vavt.de 

Eine Liste der schnellsten mir bekannten VPN-Services:



Perfect-Privacy VPN wird billiger und 3 Tage kostenlos testen!

Perfect-Privacy VPN wird billiger und 3 Tage kostenlos testen!

Die Betreiber des schweizer VPN-Anbieters Perfect-Privacy VPN haben gute Neuigkeiten für alle bestehenden Kunden. 

Der Service hat seine Preise gesenkt!


Der Service der bereits seit 2008 tätig ist, und durch wirklich einmalige Funktionen zur Anonymisierung glänzt, wurde in den Vergangenheit oft wegen seines hohen Preises kritisiert. Die Betreiber haben bereits 2015 versprochen, sobald es möglich sein wird, eine Preisreduktion durchzuführen. Die Entscheidung dazu war abhängig davon, keine Qualitätseinbußen hinnehmen zu müssen und auch weiterhin den höchsten Qualtitätsstandards entsprechen zu können.

Ende August 2016 war es nun soweit, die Betreiber haben verkündet, dass die Preise für alle Bestandskunden und auch Neukunden unmittelbar verringert wurden.


Perfect-Privacy VPN nun ab €8.95 im Monat!

Die Tarife bieten wie bisher stets einen völlig aufzeichnungsfreien Service, der über sichere Server läuft und zusätzlich neben eigener Software auch Kaskadierte VPN Verbindungen erlaubt. Alles immer unlimitiert und ungebrenzt. Selbst die Nutzung aller eigener Geräte ist für die Kunden unbegrenzt möglich!

Perfect-Privacy Preise

  • Ein Monat: statt €16,49 nur €13,49
  • Drei Monate: statt €44,95 nur €35,95
    (€11,98/Monat)
  • Sechs Monate: statt €84,95 nur €65,95
    (€10,99/Monat)
  • 12 Monate: statt €149,95 nur €124,95
    (€10,41/Monat)
  • 24 Monate: statt €249,95 nur €214,95
    (€8,95/Monat)

Inkludiert ist bei jedem Perfect-Privacy VPN Tarif:


  • Unlimitierte Anzahl an gleichzeitigen Verbindungen / Geräten (Heimgebrauch)
  • Unlimitierte Geschwindigkeiten
  • Unlimitierte Datentransfers
  • IPv6 Unterstützung
  • Absolut keine Logfiles (Weder Aktivitäten noch Anmeldezeiten der Nutzer)
  • Keine Verbindung zwischen Zahlungsempfänger und technischem Betrieb möglich
  • Non-Independend IP-Adressen
  • Individuelle Portweiterleitungen, ideal auf für Torrent Benutzer!
  • Zugangssoftware und VPN-Protokolle für die Nutzung aller Geräte
  • Eigene Server die nur im RAM-Disk Moduls betrieben werden
  • Multi-Hop – Kaskadierte VPN Verbindungen über bis zu 4 Standorte
  • Inkludierter TOR(Onion) Zugang über SOCKS5 Proxies
  • Eigene DNS Server und integrierter DNS-Leakschutz
  • Integrierte Sicherheitskonfigurationen und IP-Leak-Schutz.
  • Kundenservice in Deutsch per E-Mail, Forum und auch TeamViewer
  • Wahlweise über OpenVPN, IPSec, SSH2-Tunnel oder PPTP
  • Track-Stop Filter für sicherheitsrelevante Datentransfers
  • usw

Meine Meinung zu den neuen Preisen: 

Wenn man sich die einzelnen Funktionen ansieht, dann merkt man schnell, das diese den rahmen jedes anderen VPN-Services sprengen. Alleine die unbegrenzte gleichzeitige Nutzung von Geräten ist ein VORTEIL der nur schwer durch andere Services erreicht werden kann. Damit relativieren sich auch Vorhaltungen, dass billigere VPN-Services wohl besser wären!

Perfect-Privacy VPN 3 Tage kostenlos testen! 


In Kooperation mit der VPN-Vergleichseite: vavt.de wurde es auch möglich gemacht, weiterhin Perfect-Privacy 3 Tage kostenlos testen zu können. Perfect-Privacy Interessierte können über den Live-Chat einen individuellen und völlig anonymen Coupon anfordern und damit den Service unlimitiert, anonym und auch automatisch endend zu testen.

Um damit wegen der Aufzeichungsfreiheit des Services keine Couponjäger zu unterstützen, werden die Coupons nur einzeln und nur nach einem Kontakt mit dem Leserservice zugesendet.


Den Leserservice zum Gratis-Test kann man direkt auf dieser Seite erreichen:





SaferVPN TEST Einfach und sicher.

SaferVPN kostenlos testen!
SaferVPN kostenlos testen!
SaferVPN ist ein israelischer VPN-Anbieter der eine sehr gute Anonymität und Sicherheit garantiert. Die Anwendungen für alle Geräte sind sehr einfach in der Verwendung und man kann den Service sogar ohne aufwendige Installation direkt im Google Chrome Browser nutzen. Damit ist der Anbieter auch ideal um TV&Videostreams im Ausland zu empfangen. Einer der wichtigen Vorteile ist auch die faire Preisgestaltung. Man bezahlten einen fairen und niedrigen Preis ganz egal ob man sich nur für 1 Monat oder auch länger dafür entscheidet. In meinen Tests hat SaferVPN den günstigsten Preis für 1 Monatspakete.

Preise von SaferVPN (im aktuellen Aktionszeitraum):

  • 1 Monat um €6.77 (ohne weitere Bindung!!!)
  • 6 Monate um €31.55 (€5.26/Monat)
  • 12 Monate um €54.40(€4.51/Monat)

SaferVPN Kurzübersicht:

  • Anbieter Sitz: Israel
  • Verfügbare Server: 400+
  • Standorte in Länder:30+
  • Verfügbare IP Adressen: 16.000+
  • Logfilespeicherung: Kein Aktivitätsprotokoll / Keine Logfiles
  • Zugangssoftware: Windows, Apple Mac OSX, Android, Apple iOS (iPhone, iPad), Linux (mit Opensource Software), Router (mit Anleitungen aus dem Web) + Chrome Browsererweiterung!
  • Zahlungsarten: PayPal, Kreditkarten, Bitcoin, Sofortüberweisung und viele andere…
  • Testen: Kostenlos und anonym 24h lang testen + 14 Tage Geld-Zurück-Garantie

SaferVPN eignet sich hervorragend für:

  • Anonymität im Internet
  • Sichere Verbindungen
  • Live-TV Übertragungen oder auch Videos aus dem Ausland
  • Inhalte aus dem Ausland ohne Beschränkungen
  • Filesharing, Torrentnutzung und alle anderen Tauschbörsen
  • Einfache Handhabung auch als Erweiterung in Google Chrome
  • Schnelle Datenübertragung

Server von SaferVPN


SaferVPN betreibt mittlerweile mehr als 400+ aktive Server in 30 verschiedenen Ländern. Diese Unterstützen die sicheren Protokolle OpenVPN und auch L2TP/IPsec und sind über die zur Verfügung gestellten Anwendungen als auch manuell konfigurierbar auf allen Geräten nutzbar.

Geschwindigkeit von SaferVPN


Ich habe mir besonders auch die erreichbaren Geschwindigkeiten angesehen. Die Server haben alle bis zu 100MBit/sek (1.000.000kb/s) gute Leistungen erbracht, dies reicht für alle möglichen Anwendungen (Mehrere parallele Streams, Downloads, Filesharing usw.)

Anonymität mit SaferVPN


Der Anbieter erklärt sich, dass er keine Logfiles, also Akitivitätsprotokolle der Benutzer auf seinen Servern führt. Dadurch sollen Beauskunftungen an Behörden unmöglich sein und die Benutzer können sich auf eine anonyme und sichere Verwendung verlassen. Damit sind auch Filesharing/Torrentnutzung ohne der Gefahr vor Abmahnfallen möglich.

TV & Video mit SaferVPN + einfache Nutzung


Die einfache Integration in alle verfügbaren Geräte wie Windows, Mac OSX, Android und Apple iOS aber auch eine Integration als Erweiterung für den Google Chrome Browser ermöglichen es auch technisch wenig versierten den Service rasch und sicher verwenden zu können. Alle relevanten Einstellungen werden automatisch konfiguriert. Nachdem man sich mit seiner E-Mailadresse und seinem selbstgewählten Passwort angemeldet hat ist nichts weiter mehr zu tun, als sich einen Standort auszuwählen und sich damit zu verbinden.

Mein Fazit zu SaferVPN:


SaferVPN ist ein sehr guter Allrounder-VPN der sowohl für die tägliche Nutzung als auch unterwegs eine einfache Handhabung, schnelle Anbindungen und auch eine hohe Datensicherheit ermöglicht. Im Grunde zwar kein spezialisierter Anbieter aber dafür mit seinem einfachen und attraktiven Preisen eine sehr gute Wahl für beinahe jeden Anwendungszweck.

> LINK ZU SaferVPN



SaferVPN
Rated: 5 / 5 based on 144 customer reviews
5.99 In stock
Product description: SaferVPN bietet schnelle und anonyme Internetnutzung weltweit

Test: ZorroVPN / Alles OpenVPN und kaskadierte Verbindungen!

ZorroVPN TESTBERICHT 

Der VPN Anbieter ein eher kleiner dafür aber nicht weniger professioneller VPN-Service. Die Betreiber stammen aus den CIS Staaten, der Firmensitz wurde auch zum Schutz der Privatsphäre auf den Seychellen eingerichtet. Was diesen Anbieter so Besonders macht ist, dass er nur auf das OpenVPN Protokoll setzt und keine eigenen Apps/Software dazu anbietet, dafür aber selbst konfigurierbare kaskadierte (hintereinanderfolgende) VPN-Verbindungen.

Dies hat mehrere Hintergründe, welche vor allem in einer kompromisslosen Ausrichtung auf Geschwindigkeit, Anonymität und auch Professionalität zu suchen sind. Der vollständige Verzicht darauf, eigene Software für seine Kunden anzubieten erscheint auf den ersten Blick seltsam, erklärt sich aber auch im Überangebot von freier OpenVPN Software für alle notwendigen Geräte. Dafür ist die Einrichtung von mehrfach hintereinander verschlüsselten Verbindungen (Multi-Hop VPN) also auch und auch generell die Erstellung und Einrichtung von OpenVPN Verbindungen optimiert und sehr einfach. Mit den Anleitungen und auch dem Skype Kundendienst gelingt es sicher Jedem den Service auf all seinen Geräten nutzen zu können.

ZorroVPN ist daher ideal für:

  • TV & Video Online empfangen in hoher stabiler Qualität im Ausland
  • Maximale Anonymität im Internet
  • Sichere Datenübertragungen ohne Logfilespeicherung (Vorratsdatenspeicherung)
  • Perfekt auch auf Reisen oder im Ausland (China, Türkei usw..)
  • Anonyme sichere Kommunikation über das Internet
  • Schutz vor Attacken/Hackern
  • Hohe Sicherheit auf allen Geräten (Windows, Mac OSX, Android, Apple iOS + andere)
  • Filesharing/Tauschbörsen nutzen!

LINK zu ZorroVPN

ZorroVPN Kurzübersicht


Spezielle Funktionen für Anonymität:

  • IP-Wechsel ohne Verbindungstrennung
    Durch diese Funktion lässt sich ohne die aktive VPN Verbindung unterbrechen zu müssen eine IP-Adress-Wechsel durchführen.
  • VPN zu TOR (Onion)
    Durch diese Funktion lässt es sich über einen ZorroVPN Server direkt mit dem TOR Netzwerk verbinden. Dadurch lassen sich auch bekannte TOR Sicherheitsprobleme erfolgreich umgehen.
  • VPN Multi-Hop (Mehrfachverbindungen, Kaskadierung)
    Durch diese Funktion kann man sich über mehrere VPN-Server von ZorroVPN hintereinander verbinden und damit lässt sich völlig unmöglich selbst bei einer (theoretischen) Übernahme des letzten Servers durch Dritte,  keine Spuren auf die eigentliche Identität (IP-Adresse) ausfindig machen. Es sind Mehrfachverbindungen über bis zu 4 VPN-Server möglich.
  • 4096-bit Authentifizierung
    Die Verwendung von maximal verschlüsselten Verfahren zur Authentifizierung, lässt sich auch beim Vorgang der Verbindungserstellung ein Angriff auf die Identität verhindern
  • Eigene aufzeichnungsfreie ZorroVPN DNS Server
    Die eigenen ZorroVPN DNS Server zeichnen keine Aktivitäten der Benutzer auf und sind nur für Benutzer des Dienstes zugänglich. Damit ist sichergestellt, dass DNS Sperren wirkungsvoll umgangen werden und darüber hinaus auch keine Vorratsdatenspeicherung oder Massenüberwachung darüber stattfinden kann.
  • Individuelle Port-Weiterleitungen
    Diese Funktion ermöglicht es noch schnellere Ergebnisse auch bei FileSharing zu ermöglichen oder gezielt auch Anwendungen zu nutzen die einen bestimmten Port nutzen müssen.

Zusätzliche Vorteile sind selbstverständlich bei einem Premium-VPN-Anbieter wie ZorroVPN:

  • Eine statische IP Adresse auf Wunsch zum selbst einrichten auf jedem VPN-Server weltweit.
  • Hilfe bei der Einrichtung auch über TeamViewer (Also RemoteDesktop) durch das Serviceteam
  • TOP Kundenservice: Skype – Live Kundenservice

VPN Kaskadierung (Multi-Hop)

Besonders hervorheben sollte man natürlich die Multi-Hop VPN-Verbindungen, welche durch einen einfachen Konfigurator sehr einfach selbst und nach belieben erstellt werden können. Unterstützt wird man dabei sehr logisch und einfach durch stets aktuelle Pingzeiten um auch die Performance der gewählten Verbindung dabei im Auge zu haben.

Der technische Vorteil für die Anonymität durch diese Mehrfachverschlüsselung ist auch bei Experten anerkannt und bedeutet, dass man auch bei gezielter Überwachung damit nicht mehr Rückverfolgt werden kann. Der Grund dafür liegt dabei, dass man selbst wenn man alle VPN-Server eines VPN-Anbieter direkt überwachen würde, durch die kaskadierten Verbindungen stets lediglich auf den letzten Verbindungsort zurückschließen könnte. Ist dies aber ebenfalls ein anonymer VPN-Server so ist es technisch nicht mehr nachvollziehbar, wer der eigentliche Nutzer ist. Dies ist ein kleiner aber durchaus bedeutender Unterschied zu normalen Client-Server Verbindungen per VPN. Ressourcentechnisch ist es so, dass auf jedem VPN-Server daher Nutzer sich anmelden können müssen UND zusätzlich der VPN-Server sich auch bei einem anderen VPN-Server erneut anmelden muss können. Daher sind die notwendigen Ressourcen pro Benutzer oder Verbindung doppelt so hoch. Das treibt die benötigte Hardware als auch Bandbreiten in die Höhe, weshalb sich dies immer auch im Preis dieser Services niederschlagen muss.

Multi-Hop VPN Verbindungen mit ZorroVPN Darstellung
Multi-Hop VPN Verbindungen mit ZorroVPN


In der Praxis ist es sehr einfach diese "CHAINS" also Ketten von Verbindungen zu konfigurieren und das dann auch auf JEDEM Gerät zu verwenden.


ZorroVPN CHAIN (Kaskadierung erstellen) Darstellung
ZorroVPN CHAIN (Kaskadierung erstellen)


Anwendung von ZorroVPN

Der Anbieter ermöglicht es sich seine eigenen OVPN Dateien zu generieren. Dies ist möglich für einzelne VPN-Server, Servergruppen oder auch für VPN-Ketten (CHAINS). Dabei wird außer dieser Datei dann beim Import oder der Nutzung keine weiteren Benutzerdaten im Klartext verwendet. Jede Konfigurationsdatei ist individuell und beinhaltet bereits die Zugangskennung mit 4096-bit verschlüsselt. Sicherer geht es eigentlich technisch nicht.

Empfehlenswert ist die Nutzung von Viscosity für Windows & Mac OSX (Anleitung ZorroVPN mit Viscosity in Deutsch) und auch von den empfohlenen OpenVPN Apps für Android oder iOS. Klar kann man ZorroVPN auch mit allen Funktionen auch auf diversen Routern (ASIS, DD-WRT, Tomato usw) nutzen.
Eine "Deutsche Anleitung für ZorroVPN mit Viscosity" gibt es natürlich auch von mir :)

Preise von ZorroVPN


Die Preise mit $15 für nur ein Monat erscheinen auf den ersten Blick sehr hoch. Das relativiert sich aber schnell, wenn man den Rabatt nutzt den ZorroVPN durch Eingabe des Codes "VAVT10" gewährt und diesen dann mit anderen Services vergleicht. Man erhält volle Leistung und maximale Sicherheit in Verbindung mit einem kompetenten und guten Kundendienst.

Für umgerechnet 8 Euro pro Monat ist der Service keineswegs zu teuer! 

Wer Qualität und Leistung sucht wird mir das bestätigen!

!! Vergiß aber den Rabattcode "VAVT10" nicht bei der Bestellung!!


ZorroVPN 3 Tage kostenlos testen!

Meine Leser wissen, dass mir auch immer wichtig ist, dass man VPN-Services vor einem Kauf auch testen kann. Daher finde ich es auch gut, dass ZorroVPN über diese "Anleitung um ZorroVPN 3 Tage testen" einfach anonym einmal ausprobieren kann.

Mein Fazit zu ZorroVPN:

Der Anbieter bietet kompromisslose Anonymität und sehr schnelle Server. Es wurde hier nicht an der notwendigen und wichtigen Technik gespart, sehr wohl aber wenn es um die aufwendige und zum Teil risikobehaftete Entwicklung von eigener Software oder Apps für die Benutzer geht. Dabei vertrauen auch Experten lieber auf OpenSource Lösungen, welche bei ZorroVPN wirklich sehr gut beschrieben werden. Der direkte Kundendienst über Skype bietet viele Möglichkeiten und auch eine schnelle Reaktion auf Fragen. Als PREMIUM Anbieter ist ZorroVPN mit einem Preis von 8 Euro pro Monat daher keineswegs zu teuer!

VPN-Service direkt mit dem WLAN-Router verbinden. Welche Möglichkeiten gibt es?

Wer seinen WLAN Router direkt mit einem VPN-Service verbinden will, der muss einige Dinge beachten:

WLAN-Router direkt mit VPN-Dienst verbinden!

Viele Router bieten "VPN Funktionen" an, aber nur wenige haben die Richtige!


Die meisten modernen Router bieten VPN Funktionen an, aber warum kann man sich dann damit nicht mit einem VPN-Dienst verbinden?


Wenn Dein WLAN-Router diese VPN-Funktionen hat:

  • IPSec Pass-Through
  • PPTP Pass-Through
  • L2TP Pass-Through
  • PPTP server
  • VPN server
Diese Funktionen helfen NICHT dabei den Router zu einem VPN-Service zu verbinden!

Die "Pass-Trough" Funktionalität hilft nur das VPN Daten über den Router aber von den dahinter befindlichen Geräten selbst ausgelöst, schneller übertragen werden ohne das die eingebaute Firewall des Routers diese Verbindungen stört.

Dienste wie "VPN-Server"bedeutet, dass es möglich ist, sich von außerhalb des Netzwerkes über das Internet direkt mit dem Router zu verbinden über einen VPN-Tunnel. Das ist sinnvoll, wenn Du auf Deinem Router oder Im Netzwerk Daten hast, auf die Du unterwegs zugreifen möchtest.

Um sich aber mit einem VPN-Dienst zu verbinden und dann alle Geräte die am Router angeschlossen sind damit zu schützen und über nur eine VPN-Verbindung ins Internet zu führen, benötigt Dein Router die Funktion: "VPN-Client" Nur diese Funktion macht es möglich, dass Du deinen Router wie ein anderes Gerät direkt bei Deinem VPN-Anbieter anmelden lassen kannst. Der Router wird somit zu einem Teilnehmer (Client) des VPN Netzes.

Die Funktion die man benötigt, wird bei den Router-Anbietern so benannt:

  • VPN client : PPTP client, L2TP client, OpenVPN client
  • oder „VPN zum Firmennetzwerk“ (bei der AVM Fritzbox!)

Das haben aber kaum Wifi-Router schon im Standard anzubieten. Viele greifen daher darauf zurück, dass Sie OpenSource Betriebsysteme wie DD-WRT, Tomato oder OpenWRT auf Ihren Router installieren. Da man damit aber den Router "flashen" muss, also das vorinstallierte Betriebsystem vollständig löscht, ist dies auch ein gefährlicher Vorgang, der auch nicht durch Laien so einfach zu bewerkstelligen ist.

Asus setzt nun auch auf VPN


Die einzige Ausnahme sind die Router der Firma Asus die in den vergangenem Jahr ein beachtliche Palette an WLAN Routern veröffentlicht haben, die allesamt nun auch VPN-Client als Standardfunktion zu bieten haben.

Asus Router die schon VPN-Client tauglich sind:

Asus RT-AC5300, Asus RT-AC3100, Asus RT-AC88U, Asus RT-AC87U, Asus RT-AC56U, Asus RT-AC68U, Asus RT-AC66U, Asus RT-N16, Asus RT-N18U, Asus RT-N66U

LINK: Eine Anleitung & Liste aller ASUS VPN-Router gibt es hier im Bericht.


Zusätzliche Informationen zu VPN-Routern und die Möglichkeiten


Die VPN Vergleichseite VPN-tester.de auch vavt.de und hat einen sehr umfangreichen Artikel über die Verwendung von VPN direkt am Router geschrieben. Es lohnt sich diesen Beitrag anzusehen. WLAN Router direkt mit VPN-Diensten verbinden.  Da das Thema sehr komplex sein kann, lohnt es sich diesen Beitrag zu lesen da er alle Möglichkeiten gut aufgeschlüsselt darstellt.

Vorteile von VPN direkt über den eigenen WLAN Router


Generell bietet die Möglichkeit einen Router direkt mit einem VPN-Service zu verbinden natürlich viele Vorteile. Man verwendet dafür nur eine einzige VPN-Verbindung auch wenn man dahinter dutzende Benutzer damit ebenso verbinden lässt. Selbst seltene Geräte wie SmartTV, Apple TV oder manche Android TV Boxen können damit ebenso verbunden werden und damit werden auch Inhalte aus andere Ländern bei Live-Übertragungen im Internet oder auch Videos zugänglich gemacht. Dazu sichert und anonymisiert man natürlich auch alle Geräte automatisch und ohne weiteren Aufwand ab. Insgesamt also eine sehr komfortable Möglichkeit VPN in seinem eigenen täglichen Leben einzubauen.

Welches Protokoll eignet sich am besten auf dem eigenen WLAN-VPN Router?


Da manche Router nur begrenzte Möglichkeiten bieten, stellt sich diese Frage oft leider nicht. Grundsätzlich kann man verschiedene VPN-Protokolle miteinander vergleichen. PPTP wird zumeist immer angeboten, da es das einfachste aller VPN Protokolle darstellt. L2TP/IPsec ist oft auch auf Smartphones vorhanden wird aber ebenso von manchen Routerherstellern angeboten. Zu empfehlen ist aber sicherlich immer das OpenVPN Protokoll. Da es die beste Sicherheit bietet und auch viele zusätzliche Möglichkeiten wie ein automatisches Wiederverbinden und andere Fehlerdiagnosen zulässt. Welches Protokoll man dann einsetzt hängt wie gesagt sehr stark von den Möglichkeiten des verwendeten Routers ab. Solltest Du die Wahl haben, so nimm OpenVPN.

Welchen VPN Anbieter mit dem Router verwenden?



Um den richtigen VPN-Anbieter zu finden empfehle ich entweder meine VPN-Testberichte zu lesen. Oder sich auch auf guten VPN-Vergleichseiten zu informieren. Im Grunde sollte der Anbieter das benötigte Protokoll verwenden lassen und auch sonst den Anforderungen die Du hast entsprechen. Es ist aber sehr einfach auf der verlinkten Seite die richtige Wahl zu treffen.


3 Tage kostenlos testen - Fußball Europameisterschaft im Ausland sehen!

Ich habe viele Fragen im LiveChat erhalten wie man schnell und sicher auch im Ausland die Fußball Europameisterschaft in Frankreich sehen kann. Dazu habe ich mir eine kleine Anleitung überlegt, wie man dies auch 3 Tage lang kostenfrei und völlig anonym testen kann.


Also wie kannst du die EM 2016 nun im Ausland sehen und das auch noch kostenfrei testen?



Jetzt Gratiszugang bestellen!

Perfect-Privacy VPN hat mir zum kostenlosen testen Gratis Zugänge zur Verfügung gestellt. Dies kann ich nicht hier veröffentlichen Euch aber gerne im LiveChat zusenden.

1. Kontaktiere mich im LiveChat


2. Coupon einlösen


Du löst den Coupon den Du von mir erhalten hast auf
https://vpn-anbieter-vergleich-test.de/go2/ppcoupon ein.

Du bekommst daraufhin ein Passwort zugesendet

3. Software installieren.



Für Windows installierst Du diese Software:


Für Mac OSX installierst Du diese Software:



Für Android installierst Du diese Software/App:


4. Anmelden in der Software


Du meldest Dich mit Deiner angegeben Benutzernamen und dem Dir zugesandten Passwort an.

5. Verbinde Dich mit einem Server in Deutschland


Du verbindest Dich mit dem gewünschten Server. Um Die Fußball EM 2016 über zdf.de zu sehen, verbindest Du Dich mit einem Server in Deutschland (Frankfurt zum Beispiel)


Danach sieht es so aus:


6. Du öffnest die Webseite des TV Senders


Du bist bereits mit Perfect-Privacy in Deutschland verbunden (Grünes Symbol in der Software beachten) und kannst nun zum Beispiel die Webseite des ZDF öffnen und über den LiveStream alle Sendungen sehen auch aus dem Ausland.




Viel Spaß dabei!




TIPP: Fußball EM 2016 auch im Ausland sehen!

Fußball EM 2016 auch im Ausland sehen!
Fußball EM 2016 auch im Ausland sehen!

Der Höhepunkt der diesjährigen Fußballsaison hat begonnen. Millionen von Fußballbegeisterten werden während der nächsten 30 Tage gespannt dieses Fußballmatch der Länder verfolgen. Sender wie ZDF, ARD, ORF und SWF übertragen die Spiele Live mit den gewohnten und professionellen Moderatoren. In diesem Jahr werden auch alle Spiele und auch zusätzliche Ergebnisse und Hintergrundinformationen von den Sendeanstalten auch im Internet zu verfolgen sein. Es steht daher einem gepflegten Fußballgenuß nichts mehr im Weg.

Einige Fans werden jedoch während dieses Zeitraumes im Ausland sein, ob beruflich oder auch auf Urlaub. Einige deutsche Bundesländer haben bereits die Urlaubszeit, exakt in dem Zeitraum gestartet.

Urheberrechte verhindern eine Ausstrahlung weltweit.

Die Sendeanstalten haben um die Übertragungsrechte zu erhalten zusichern müssen, die Live-Übertragungen im Internet lediglich dem heimischen Publikum zugänglich zu machen. Daher werden ausländische Internetnutzer vom Zugriff auf die Übertragungen im Internet ausgesperrt. Diese Blockaden basieren darauf, dass die Webseiten der Sendeanstalten die IP-Adressen der Internetnutzer mit Datenbanken abgleichen und lediglich "deutsche IP-Adressen" zulassen. Alle anderen werden blockiert. Daher könnte der Fangenuß bei der EM 2016 für einige Zuseher, welche gerade im Ausland sind stark beeinträchtigt werden. Es gibt dafür aber eine Lösung.

Über einen VPN Anbieter kann man sich eine "heimische IP-Adresse" leihen!


VPN Dienste helfen eine andere IP Adresse aus der ganzen Welt zu verwenden und damit Blockaden zu umgehen.

VPN ist die sichere Lösung


VPN ist eine Technik die eingesetzt wird um Datenkommunikation zwischen einem Gerät und einem Netzwerk (Firma) verschlüsselt und sicher durchzuführen. Dabei meldet sich das externe Gerät an einem VPN-Server an und erhält von diesem eine IP-Adresse des VPN-Serverstandortes zugewiesen.
Diese Technik kann man nutzen um damit aber über den Standort des VPN-Servers auch lokale Inhalte zu empfangen. Im Konkreten Fall wäre die, dass sich ein Benutzer aus dem Ausland in seine Heimat (Deutschland, Österreich oder Schweiz) verbindet und mit der durch den VPN-Dienst zugewiesenen IP-Adresse dann direkt auf seine heimatlichen TV-Sender-Webseiten zugreifen kann, als wäre er direkt im Land.

Diese Möglichkeit geht so gut, dass dies weltweit geschätzte 10 Millionen Menschen bereits seit Jahren und täglich nutzen um Inhalte aus der Heimat oder auch aus fremden Ländern ohne Inhalts-Sperren zu empfangen. Ganz einfach über das Internet. 

Anleitung:
Was ist zu tun um die EM 2016 nun im Ausland sehen zu können?

  1. Man sucht sich einen passenden VPN-Anbieter aus und kauft sich dafür einen Zugang für ein Monat oder auch länger.
  2. Man installiert die durch den VPN-Dienst gebotene Zugangssoftware (Windows, Mac OSX, Android, Apple iOS oder auch andere)
  3. Über die Zugangssoftware verbindet man sich in das Zielland (Deutschland, Österreich, Schweiz), wo auch die TV-Live-Streamseite ist. (zdf.de; ard.de; orf.at; swf.ch usw)
  4. Ab diesem Zeitpunkt hat man bereits eine IP-Adresse des Ziellandes erhalten, wenn man nun den Browser öffnet und Webseiten öffnet erscheint man bereits als wäre man selbst im Zielland.
  5. Sobald man die Verbindung trennt, ist man wieder mit der lokalen IP-Adresse im Internet erkennbar. (Also dort wo Sie gerade sind)
EM 2016 LIVE sehen im Ausland
EM 2016 LIVE sehen im Ausland

VPN Anbieter die man zur EM 2016 empfehlen kann dafür:

Alle sehr einfach zu bedienen und ideal für erfahrene Benutzer als auch VPN Anfänger!
Die Preise sind die ab Preise üblicherweise wenn man für 12 Monate den Service vorauszahlt. 

Bei monatlicher Zahlung sieht es so aus:

Daraus erkennt man, das natürlich längere Nutzung belohnt wird.

Links direkt zu den Anbietern:

VPN zur EM 2016 auch kostenlos nutzen!

Jeder dieser Anbieter bietet aber auch eine 30 Tage Geld-Zurück-Garantie. Wenn man damit nach 29 Tagen den Service kündigt bekommt man den gesamten Betrag zurückerstattet und hat den Service damit auch über die EM 2016 kostenlos genutzt! 

Vollständige Anleitung: euro 2016 mit VyprVPN sehen:

Anleitung euro 2016 mit VyprVPN sehen:

Vollständige Anleitung: euro 2016 mit Perfect-Privacy kostenlos sehen:

Anleitung euro 2016 mit Perfect-Privacy kostenlos sehen:




Perfect-Privacy VPN - Anonym und kostenlos testen!



Perfect-Privacy sticht ja nicht gerade durch aggressives Marketing hervor ) Die Jungs aus der Schweiz konzentrieren sich auf die technische Umsetzung und den Schutz der Anonymität der Benutzer.

Allerdings konnte die VPN Testseite vpn-anbieter-vergleich-test.de die Betreiber von Perfect-Privacy überreden für interessierte Benutzer doch eine Testphase einzurichten.

Da dies aber streng limitiert und nur an ausgewählte Nutzer möglich ist, muss man sich mit dem Wunsch den VPN-Anbieter kostenlos testen zu können zuvor an den Live-Chat Leserservice wenden:




Man erhält dort einen einmaligen und kostenfreien Zugangscode mit dem man Perfect-Privacy auch ohne Angabe einer Zahlungsmöglichkeit und sogar ohne den eigenen Namen zu nennen 3 Tage lang unlimitiert testen kann.


TIP: Falls der Link unter dem Banner nicht direkt ein Chatfenster öffnet, dann gehe direkt auf die Testberichtseite von Perfect-Privacy und öffne den Live-Chat dort.


Ivacy VPN - Testbericht: preiswerter VPN-Dienst aus HongKong

Ich habe durch Zufall den Anbieter Ivacy VPN aus Hong Kong entdeckt. Dabei mir zuerst aufgefallen, das der Preis echt ein Argument ist. Darum schnell einen Zugang erstanden und mit dem Test begonnen. In diesem test war ich wirklich überrascht, da man für weniger als 2 Euro wirklich eine Menge geboten bekommt. Filesharing geht genauso wie auch TV&Videos ansehen und alles macht einen sauberen und ordentlich programmierten Eindruck. Dazu gab es auch keine Abbrüche oder Probleme. Ivacy VPN ist zwar nur in Englisch verfügbar aber

Ivacy VPN preiswerter VPN Logo
Ivacy VPN preiswerter VPN

Ivacy VPN Fakten:

Unternehmensstandort: Hong Kong
Sprache: Englisch
VPN Server: 100+ Standorte ind 50+ Länder
VPN Protokolle: PPTP, OpenVPN, L2TP/IPsec
Benutzeraktivitäten: keine Logfilespeicherung auf den Servern
Anwendungen: VoiP, Filesharing/P2P, Surfen, TV&Video Streaming
Software: Windows, Mac OSX, Android, Apple iOS
Preis: 12 Monate für $21.85 ($1.85 pro Monat)


IvacyVPN preiswerter VPN mit viel Leistung
IvacyVPN preiswerter VPN mit viel Leistung

Geschwindigkeit von Ivacy VPN

In meinem Test war ich natürlich schon wegen des günstigen Preises besonders skeptisch und habe daher fast alle Server von Ivacy getestet. Das Ergebnis war mit dem OpenVPN Protokoll, das sich Ivacy kaum Schwächen leistet. Bis zu 30MBit/sek konnte ich eine Reduktion von 5-10% der maximalen möglichen Geschwindigkeiten feststellen, über 30 MBit/sek waren es ungefährt 15%. Das ist größtenteils auf die Verschlüsselung zurückzuführen und stellt aber für die Benutzer keine wirklich bemerkbaren Einschränkungen dar.


Anonymität mit Ivacy

Der Anbieter hat seinen Sitz in HongKong, was eine Ausforschung durch lokale Behörden ziemlich erschweren dürfte. Es gibt de Fakto keine Zusammenarbeit mit den Behörden und es ist auch ausgeschlossen, dass Urheberrechtsdelikte zu einer Aufhebung der Anonymität führen könnten. Die Gesetze in HongKong haben sich seit der britischen Verwaltung die schon einige Jahre zurückliegt diesbezüglich auch nicht geändert und dadurch können Unternehmen den Kunden wirklich einen sehr guten Schutz und Anonymität bieten.

Privatsphäre mit Ivacy

Um die Daten die der Übertragungen abzusichern stehen die Protokolle PPTP, L2TP/IPsec oder auch OpenVPN zur Verfügung. Dabei werden die Verbindungen auch bei einem Ausfall des VPN Tunnels oder der Internetanbindung gestoppt, dadurch wird auch bei einem Problem niemals die eigene IP Adresse ungeschützt übertragen.  üDie Apps für Android und iOS als auch die Zugangssoftware für Mac OSX oder Windows ähneln sich sehr und scheinen auch recht ordentlich programmiert zu sein. Generell ist die Bedienung sehr einfach und übersichtlich. Der Benutzer kann jederzeit erkennen ob er noch eine geschützte VPN Verbindung hat oder nicht und man kann auch nach Anwendungsgebieten die Server sortieren. (Z.Bsp Filesharing)

Zugangssoftware von Ivacy VPN

Es gibt vier verschiedene Lösungen die direkt von Ivacy VPN herausgegeben wurden. Für Windows, Mac OSX, Android und Apple iOS Geräte. Dazu kann man mit einer manuellen Konfiguration auch andere Geräte anbinden wie DD-WRT Router, xBox, PS3+4, Linuxgeräte usw.. Alles in allem sehr einfach gehalten und einfach zu bedienen. Die Software unterstützt "Kill Switch" was bedeutet, dass man bei getrennten Verbindungen nicht ungeschützt Daten übertragen kann, da der gesamte Datenverkehr dadurch automatisch blockiert wird.
Ivacy VPN für Android screenshot
Ivacy VPN für Android

Ivacy VPN für Android screenshot
Ivacy VPN für Android

Ivacy VPN für Android screener
Ivacy VPN für Android

Ivacy VPN für Android screener
Ivacy VPN für Android


Anwendungen mit Ivacy VPN

Ivacy VPN eignet sich sehr gut für Tauschbörsen/Filesharing/Torrent aber auch für TV & Videostreaming. Dazu ist man dank der Verwendung moderner Verschlüsselung und dem Verzicht auf Benutzerdatenspeicherung (Logfiles) sehr sicher und auch anonym im Internet.

Ich habe mit Ivacy VPN ausprobiert einige Tage lang und sehr intensiv:


  • Torrent/Filesharing
  • VoiP (Telefonieren über die Verbindungen)
  • Skype mit Video
  • TV Channels ansehen aus den USA
  • Videos ansehen (Amazon Video/Prime und auch Netflix)
Allers war wirklich sehr schnell und es gab keinerlei Ausfälle oder Probleme pber den gesamten Testzeitraum.

Tarife von Ivacy

Inkludiert in jeden Tarif sind die Nutzung von allen Servern an mehr als 100+ Standorten weltweit und dies mit bis zu 5 Geräten/Verbindungen gleichzeitig mit nur einem Benutzerkonto. Unlimittiert nach zeit und auch Datenmengen und klarerweise auch Apps und Software kostenlos inkludiert.

Vergleichbare Anbieter kosten mindestens 2x bis 5x soviel!

Es gibt dafür aber nur zwei Tarife:


  • 1 Monat Ivacy VPN für $9.99
  • 12 Monate Ivacy VPN nur $21.95

  • ($1.85/Monat mit Exklusivangebot für vavt.de, siehe Banner)


Ivacy VPN Angebot

Mein Fazit zu Ivacy VPN

Preiswert muss nicht immer schlecht sein. Ivacy zeigt wie man trotz eines günstigen Preises kaum ohne Verzicht auf Leistung und Sicherheit einen tollen VPN-Dienst auf die Beine stellen kann. Klar sind viele Arbeitskräfte in Hong Kong sicher günstiger und es werden auch Router usw dort preiswerter sein. Dennoch hält die Leistung auch mit führenden anderen VPN-Anbietern leicht mit. Ich würde sagen Ivacy VPN ist absolut empfehlenswert, da stimme ich mit den Kollegen der VPN Vergleichsplattform und deren Ivacy VPN Testbericht absolut überein.





IvacyVPN preiswerter VPN Dienst
IvacyVPN preiswerter VPN Dienst
IvacyVPN
Date published: 04/15/2016
4.5 / 5 stars

Hotspotshield Test: Überwachungs-Trojaner der NSA!



Der sehr bekannte VPN-Service zur Anonymisierung: Hotspotshield ist wie es ein Redaktionsteam erst kürzlich aufgedeckt hatte in Wirklichkeit ein Trojaner, der gezielt die Internetüberwachung möglichst vieler Personen aus der ganzen Welt vorantreiben soll.

VAVT hat dazu einen "Link: Testbericht über Hotspotshield" veröffentlicht. Und führt darin aus, welche Verbindungen der Dienst auch zu US Geheimdiensten unterhält.

"Hotspotshield! Werde Teil von etwas gaaaanz Großem! Unserer tollen NSA Überwachung!"

 (So könnte ein Werbespruch für Hotspotshield lauten :)

Meine eigene Recherche dazu hat zumindest die Verbindung der angegebenen und verantwortlichen Personen zweifelsfrei bestätigt. Die Betreiberorganisation die hinter Hotspotshield steht ist mit zweifellos US-regierungsnahen Personen ausgestattet. Unklar ist mir dabei zwar, was diese Personen auch tatsächlich zu NSA Überwachung beigetragen haben, es ist aber eine gehäufte Anzahl an Verbindungen die zumindest den Schluß legtim erscheinen lassen, dass Hotspotshield tatsächlich als "Trojaner der NSA" oder anderer US Geheimdienste falsch "Sicherheit und Anonymität" vorspielen soll. Mit den Erkenntnissen aus den Dokumenten von einigen Whistleblowern und auch Edward Snowden, ergeben sich dabei durchaus schlüssige Argumentationen dafür.

In jedem Fall ist es anzuraten diesen Service nicht zu installieren oder zu verwenden. Auch ein Löschen des Dienstes hinterlässt offenbar undokumentierte Spurten auf dem PC und auch dies kann als Hinweis auf eine Trojanerinfektion durch einen "Überwachungstojander der NSA" gewerten werden.

Wenn ich das zu Ende denke, dann machen 400 Mio Nutzer des Dienstes weltweit mir eigentlich richtig Angst! Denn es bedeutet auch dass die Überwachung im Internet damit bereits unbeschreibliche Dimensionen erreicht hat.

Ich kann übrigends auch das Entsetzen der "vpn-anbieter-vergleich-test.de Redaktion" nachvollziehen, da Sie auch durchaus positive Testberichte und Bewertungen durch andere VPN-Vergleichseiten zu Hotspotshield gefunden haben. Offenbar gibt es viele VPN-Vergleichportale, die keine wirkliche Recherche durchführen und diese unbestreitbaren Fakten auch nicht erwähnen! vpnvergleich.net ist da besonders hemmungslos und eventuell naiv dabei, da gibt es 5 Sterne für den Anbieter :)

Damit haben wir vermutlich mehre Sachen eindeutig beweisen können:


  1. Hotspotshield wird genutzt um an NSA Überwachung freiwillig teilzunehmen
  2. Manche VPN-Anbieter-Vergleiche recherieren oft nicht, sondern verlinken jeden der dafür bezahlt :)
  3. Die Schlußfolgerung, das auch andere VPN-Dienste durch die NSA gesteuert werden ist legitimer geworden!


Aus vielleicht verständlichen Gründen gibt es daher bei diesem Beitrag auch keinen direkten Link zu Hotspotshield von mir :)


Redaktionell:


Hotspotshield als NSA Überwachungsinstrument.
"Hotspotshield! Werde Teil von etwas gaaaanz Großem! Unserer tollen NSA Überwachung!"
Hotspotshield
Date published: 03/25/2016
1 / 5 stars